Jugendfeuerwehr feiert 15-jähriges Bestehen

Der 27. Mai 2000 war der Tag, an dem die Feuerwehren Klein und Groß Dahlum offiziell die Aufstellung einer Jugendfeuerwehr verkündeten. Mit den Zielen der Erziehung der Jugendlichen zu praktischen Nächstenhilfe, die Pflege und Förderung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens und der Nachwuchserhaltung, beendete Ortsbrandmeister Achim Zander seine Rede in der Hoffnung, dass die Jugendfeuerwehr Dahlum lange Zeit Bestand haben wird. Seine Hoffnung sollte sich erfüllen. Denn die Jugendfeuerwehr Groß Dahlum konnte vergangenen Samstag, dem 30. Mai 2015, ihr 15-jähriges Bestehen feiern. Hierzu begrüßten Achim Zander und Jugendwart Dustin Troppa im Rahmen einer Jubiläumsfeier die anwesenden Gäste auf dem Sportplatz in Groß Dahlum.

Um 14.30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Achim Zander die Feier mit einer Ansprache an die Gäste. Neben Hans-Friedrich Thiemann (Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Elm-Asse) überbrachte auch Lothar Kolmsee (stellvertretender Brandabschnittsleiter Ost und Fachbereichsleiter Feuerwehr) als Vertreter für die Gemeindeverwaltung und der Kreisfeuerwehrführung die besten Glückwünsche der Samtgemeinde und des Kreisbrandmeisters Tobias Thurau. Zu den Gratulanten zählten weiterhin Kreisjugendfeuerwehrwart Torsten Horney, der Dahlumer Bürgermeister Rolf Schrader und Marcus Kordilla, Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit der Kreisfeuerwehr. Nach einem kurzen Ausflug in die Gründungsgeschichte der Jugendfeuerwehr Dahlum, lobte Achim Zander die Dahlumer Jugendarbeit, die heute durch viele der damaligen Gründungsmitglieder weitergeführt wird. Sein besonderer Dank galt den freiwilligen Helfern des Festes und den zahlreichen Sponsoren (siehe unten), durch deren Spenden nun neue Dienstjacken und andere Ausrüstungsgegenstände für die Jugendfeuerwehr finanziert werden können. Als symbolische Geste übergab der erste Jugendwart Helmut Isensee die Gründungsurkunde aus dem Jahr 2000 dem aktuellen Jugendwart Dustin Troppa. Troppa schloss sich den Dankesworten des Ortsbrandmeisters an und wies auf das interessante Nachmittagsprogramm hin.

 

Übergabe der UrkundeHelmut Isensee verliest vor der feierlichen Übergabe die Gründungsurkunde der Jugendfeuerwehr Dahlum. Lothar Kolmsee (1. v. links) und Hans-Friedrich Thiemann (2. v. links) gratulierten zuvor zum 15-jährigen Bestehen

        

Gratulation auch vom Kreispressewart Marcus Kordilla (2. v. links) überreichte kleine Geschenke an die Jubilare. Sie sind nicht nur nützlich für den alltäglichen Gebrauch sondern dienen auch als Werbemittel für die Feuerwehr

Anschließend präsentierte die Jugendfeuerwehr zur Feier des Tages ihr praktisches Können bei der Durchführung einer Brandeinsatzübung. Es galt eine in Brand stehende Hütte zu löschen und die Brandausbreitung auf in der Nähe befindliche Gefahrstoffe zu verhindern. Gezeigt wurde das taktische Vorgehen mit einem klassischen Brandeinsatz mit Bereitstellung und Wasserentnahmestelle Unterflurhydrant. Nach Erkundung durch den Gruppenführer wurden die Gefahrstofffässer durch ein C-Rohr abgeriegelt und die Brandbekämpfung mit zwei weiteren C-Rohren durchgeführt. Betreuer Steffen Kautzsch kommentierte nebenbei die Übung besonders für die nicht-fachkundigen Besucher.

 

 

Der Blick auf die Schadenslage: Noch steht die Hütte in Brand. Größte Gefahr ist die Hitzeeinwirkung auf die nebenstehenden Gefahrstoffe

 

Hilfe ist unterwegs: Nach dem Eintreffen gibt Gruppenführer Maximillian Pinkepank erste Einsatzbefehle an seine Löschgruppe

 

Geschafft: Nach dem Aufbau eines Löschangriffs konnten die Gefahrstoffe abgeriegelt und die Hütte gelöscht werden

Im weiteren Verlauf des Nachmittags erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Für die jungen Teilnehmer bot das Spiele-Team unter der Leitung von Sandra Willeke ein unterhaltsames Spielangebot, darunter diverse Wasser- und andere Geschicklichkeitsspiele wie Bretterlauf und Sackhüpfen. Für interessierte Besucher bestand die Möglichkeit, sich bei einer Fahrzeugschau über aktuelle Feuerwehr- und Fahrzeugtechnik aus Samtgemeinde und Umgebung zu informieren. Hierzu standen u.a. das neue Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) und die Drehleiter (DLK 23/12) der Feuerwehr Schöppenstedt bereit sowie der kürzlich beschaffte Einsatzleitwagen (ELW 2) aus der Feuerwehrtechnischen Zentrale Schladen. Die Klein Dahlumer Wehr stellte ihr historisches Tragkraftspritzenfahrzeug aus. Die Vorführung der Folgen des falschen Löschmitteleinsatzes bei Fett- und Leichtmetallbränden und der Auswirkung eines Druckgefäßzerknalls bei handelsüblichen Spraydosen umrahmten den durchaus lehrreichen Charakter des Festes. Bei einem gemütlichen Dorfabend mit laufendem Grill, kalten Getränken und Musik ließen die Teilnehmer die gelungene Feier ausklingen.

 

Spieleteam

 

Langeweile? Kein Problem: Das Spieleteam unter Sandra Willeke (Mitte) sorgte für abwechslungsreiche Unterhaltung am Nachmittag

Fahrzeugschau

 

Hoch hinaus: Die Fahrzeugschau aus dem Korb der Schöppenstedter Drehleiter. Zu sehen sind der neue ELW 2, das Klein Dahlumer TSF und die Groß Dahlumer Löschfahrzeuge

Fettbrandexplosion

 

Gefahr aus der Küche: Warum Fettbrände nicht mit Wasser gelöscht werden sollten, wurde in einer praktischen Vorführung gezeigt und erläutert

 

Übergabe der Urkunde

 

Historischer Moment: Helmut Isensee (Mitte) übergibt die Gründungsurkunde an Jugendwart Dustin Troppa (links) und Stellvertreter Christian Strutz (rechts). Beide wurden unter Isensee in der Jugendfeuerwehr ausgebildet

Fahrzeugschau

 

Für Technikinteressierte: Das TLF 4000 und die DLK 23/12 aus Schöppenstedt sowie das Dahlumer LF 8/6 stehen bei der Fahrzeugschau bereit 

TSF Klein Dahlum

 

Ein Stück Jugendfeuerwehrgeschichte: Das alte Klein Dahlumer TSF war mit Zeuge der Gründung der Jugendfeuerwehr Dahlum

Fettbrandexplosion

 

Brandschutzerziehung für jung und alt: Christian Strutz warnt vor den Gefahren bei Druckbehälterzerknallen und Fett- und Metallbränden

Essen und Getränke

 

Hungern musste keiner: Für die Besucher gab es Wurst vom Grill, Pommes und Kaltgetränke

Kuchenbuffet

 

Nicht nur die Kleinen waren im Einsatz: Die Eltern der Jugendfeuerwehrmitglieder versorgten die Gäste mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen

Wasserspiele

 

Wo Feuerwehr ist, ist auch Wasser: Besonders viel Spass machten den Kinder die Wasserspiele mit Schlauch und Strahlrohr

 

Bretterlauf

 

Teamwork gefragt: Beim Bretterlauf müssen die Teilnehmer sich abstimmen und eng zusammenarbeiten

Grabbelspiel

 

Jugendwehr-Alumni beim Test: Die Spiele lockten nicht nur die kleinen Besucher ;)

 

Zum Abschluss der gelungenen Feier bedankt sich die Jugendfeuerwehr Groß Dahlum recht herzlich bei allen Helfern, den Ausstellern der Fahrzeuge, den Spendern der Kuchen und Torten und den Sponsoren der Dienstjacken.

Gerhard Suchot GmbH (Tiefbauunternehmen, Geschäftsführer Hendrik Stumpf, Groß Dahlum)

REWE Christoph Albrecht oHG (Schöppenstedt)

EDEKA Frische-Markt (Inh. Thomas Dierker, Schöppenstedt)

Schöttler Kfz-Technik (Inh. Florian Schöttler, Schöppenstedt)

Schrader-Brandschutz e.K. (Inh. Martin Schrader, Schöppenstedt)

Grieger GmbH (Rohr- und Kabelleitungsbau, Schöppenstedt)

Kisser Haustechnik (Inh. Helmut Kisser, Groß Dahlum)

Autoservice Bartschat GmbH (Schöppenstedt)

Landgasthof „Zum weißen Ross“ (Inh. Ralf Lüdtke, Groß Dahlum)

Wuchsformen GbR (SoLaWi-Hofladen, Groß Dahlum)

Eulen Apotheke (Inh. Detlev Volker, Schöppenstedt)

Demeterhof Nagel (SoLaWi-Hofladen Fam. Nagel, Groß Dahlum)

Heilpraktikerin Imgard Kuhlmann (Groß Dahlum)
 

Wie kam es zur Gründung?

Am 13.11.99 auf dem Kameradschaftsabend der Feuerwehr Klein Dahlum, bei dem auch Mitglieder der Feuerwehr Groß Dahlum mit ihren Frauen teilnahmen, wurden erste Gespräche über eine gemeinsame Jugendfeuerwehr geführt. Nach weiteren Treffen und Gesprächen mit u.a. Vertretern der Samtgemeinde und anderen Jugendfeuerwehren nahm die Geschichte langsam Form an. Danach ging alles sehr schnell, so wurde schon nach kurzer Zeit die Ausrüstung beschafft. Der offizielle Gründungstermin war der 27. Mai 2000 bei den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Klein Dahlum.

Die Gründungsväter der Jugendwehr waren:

Achim Zander Orstbrandmeister Groß Dahlum
Axel Schmidt Orstbrandmeister Klein Dahlum
Helmut Isensee (Groß Dahlum, erster Jugendwart)
Frank Lübbecke, Ortwin Johannsen (Klein Dahlum, stellvertretende Jugendwarte)

Die Gründungsmitglieder:

Julian Schrader, Christian Strutz, Steffen Kautzsch, Christoph Zander (heute alle 4 als Betreuer tätig), Martin Barnstorf, Oliver Lübbecke, Tobias Ranzau, Ben Baxmann, Frederick Johannsen, Daniel Fricke, Alexander Klesse, Sven Schmidt, Daniel Wachsmann, Anna Schrader und Magnus Kahmann

Drucken E-Mail